Valparaíso

28/11/2015 – 01/12/2015

28/11
23 Stunden dauerte die Fahrt von San Pedro de Atacama nach Valparaíso – die ersten 2/3 der Fahrt vergingen schnell und ganz gut (und in Antofagasta – wo wir wieder eine kleine Pause einlegten – bekam ich um € 2,- das ca. größte Eis der Welt!); bis zu dem Moment als mir auf einmal furchtbar schlecht wurde… das letzte Drittel war für mich eine richtige Qual (zumal ich dadurch auch nicht zum schlafen kam…) – zum Glück hatten wir ein Doppelzimmer in Valparaíso gebucht, so dass wir mal wieder richtig Ruhe haben konnten.

Um 12:00 Uhr kamen wir also in Valparaíso an und verbrachten den restlichen Tag im Zimmer.

29/11
Wie gut doch ein bisschen Schlaf tut!
Da sich unsere Pläne nun notwendigerweise doch etwas geändert hatten, beschlossen wir unseren Trip nach Quintay nur als Tagesausflug zu gestalten.
Heute wollten wir uns mal die Stadt etwas näher ansehen 😉

Unser Weg führte uns durch die Stadt zum Hafen und anschließend zum Ascensor Artilleria (einer der berühmten Lifte Valparaísos), von wo wir eine tolle Aussicht auf die Stadt hatten!

Auf den ersten Blick sah Valparaíso wie eine nicht allzu schöne Hafenstadt aus, auf dem 2. Blick entpuppte es sich als eine ziemlich atemberaubende, künstlerische Hippiestadt! 🙂

30/11
Für heute hatten wir geplant in Quintay tauchen zu gehen, aber dort mal hinzukommen erwies sich als schwieriger als erwartet…

Es fing mal damit an, dass die Tauchschule nicht auf unsere Mail antwortete. Es dauerte ewig, bis wir sie kontaktieren konnten und dann sollten wir innerhalb der nächsten 2-3 Stunden bei ihnen sein… was wir uns ebenfalls einfacher vorgestellt hatten!

Als wir nach einer halben Ewigkeit endlich beim Busterminal angekommen waren, konnten wir die blöden Colectivos nicht finden… erst nachdem wir 3 Leute gefragt hatten stellte sich heraus, dass es sich bei diesen um ganz einfache Taxis handelte, die nirgends angeschrieben waren. Mittlerweile war es schon recht spät und um nicht den doppelten Preis zu zahlen (Colectivos fahren wiedermal nur wenn sie voll sind) mussten wir noch auf 2 Leute warten, was allerdings bedeutete, dass wir zu spät zum Tauchen kommen würden…

Zum Glück sind die Leute hier von Haus aus sehr gechillt, so konnten wir ohne Probleme unseren 1. Tauchgang starten, der uns zu den Tauchorten „La Caldera“ und „El Falucho“ führten, zwei Schiffwracks auf 10-20m Tiefe 😉
Da die Strömung sehr stark war und das Wasser extrem kalt (12°C…), beschlossen wir es bei einem Tauchgang zu belassen.

Nach einer heißen Dusche und einem kurzen Gespräch mit unserem Tauchguide Leonardo, ging’s für uns zurück für unsere letzte Nacht in Valparaíso! 😉

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s