Auckland

15/09/2013 – 18/09/2013

15/09
Kia Ora!

Da unser Flug nach Neuseeland erst am Nachmittag ging, hatten wir keinerlei Stress – sehr angenehm!

Am Flugzeug wurden uns die Sicherheitshinweise von Bear Grylls präsentiert – ich liebe die Air Newzealand jetzt schon 😀 Essen war beim 3-stündigen Flug nach Auckland auch dabei, sehr fein. Und als Unterhaltung gab’s Monsters University zu sehen, absolut perfekt!

Am Flughafen hatten wir dann ein wenig Bammel, da wir unser Zelt mit hatten und die Biosecurity in Neuseeland extrem streng sein soll. Außerdem gab’s noch ein paar Schwierigkeiten mit Dominiks Visa…. Biosecurity stellte sich zum Glück als problemlos heraus (nachdem der Typ gehört hatte, dass das Zelt nur in Island verwendet wurde…), Visa ist aber noch nicht ganz sicher… Dominik muss noch zum Immigration Office… naja!

Vom Hostel abgeholt wurden wir auch nicht (das hatten wir aber fast vermutet), also fuhren wir mit dem Bus in die Stadt (sponsered by Dorian, danke! :D). Danach nochmal mit dem Bus in den Westen, da wir nicht in der Stadt wohnten. Bei der Station irrten wir erst mal herum, da das Hostel nicht angeschrieben war. Netterweise gabelte uns eine Neuseeländerin auf und bot uns an, im Auto mit uns das Hostel zu suchen. Wir fanden es dann auch sofort, aber es entsprach ganz und gar nicht unserer Vorstellung… ehrlich gesagt war meine erste Assoziation die Farm bei Chainsaw Massacre….

Manager war auch keiner da, also bauten wir einfach das Zelt auf (ein Typ meinte wir sollten doch einfach im Wohnzimmer auf der Couch schlafen und erst am nächsten Tag das Zelt aufbauen…) und gingen danach schlafen….oje oje…

Achja, es ist extrem kalt hier in Neuseeland!! T_T

16/09
Neuer Tag, neues Glück!

Nachdem wir uns mal endlich trauten aufzustehen und ins Haus zu wagen, bemerkten wir, dass es eigentlich gar nicht so schlimm war wie wir dachten. Die Leute hier waren extrem freundlich und hilfsbereit, es war irgendwie wie eine große Familie, bestehend aus lauter Backpackern – eigentlich sehr angenehm. 🙂

Am späten Vormittag fuhren wir dann mit dem Zug nach Auckland rein um uns die Stadt anzusehen und essen zu besorgen.

17/09
Highlight des Tages: Wäsche ökologisch waschen – mit einem Fahrrad als Antrieb 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s