Central North Island

Rotorua
22/09/2013 – 26/09/2013

In Rotorua ging’s hauptsächlich ums chillen, teilweise wegen unserer Faulheit, aber auch wegen dem Wetter. Wir gönnten uns zweimal Lunch Buffet beim Pizza Hut 😀 Und als wir am 2. Tag ein wenig mehr von der Stadt ansehen wollten, wurden wir vom Regen komplett durchnässt… am 3. Tag versuchten wir nicht mal mehr uns irgendwas anzusehen oder zu tun… 😀 Das coole an der Unterkunft: gratis Nutzung der Hot Pools…. mmmhh….

Taupo
26/09/2013 – 04/10/2013

26/09
Gegen Mittag machten wir uns auf um nach Taupo zu hitchhiken. Wir mussten seeehr lange warten bis endlich mal jemand stehen blieb, dann ging es aber auch recht flott.

Unser Campingplatz hatte 5 Sterne (wir konnten ihn uns nur wegen der 50% Frühlingsaktion leisten haha…) und hatte eine tolle Aussicht auf den See (der so groß ist, dass er sogar Gezeiten hat). Von der Unterkunft bis zur Stadt war es eine Stunde zu Fuß… zum Einkaufen ein bisschen zach…

27/09
Unser Ziel für den heutigen Tag war es den 1088 m hohen Mt Tauhara in Taupo zu besteigen. Bis wir mal zum Fuß des Berges kamen, dauerte es aber schon mal eine Stunde. Der größte Teil des Weges führte -zu unserer Überraschung und Freude – durch einen Regenwald. Oben angekommen (nach ca. 2 Stunden) hatte man dann eine wunderschöne 360° Aussicht auf die komplette Umgebung – unter anderem auf den Tongariro Nationalpark und Mt Doom 🙂

Tongariro Nationalpark
02/10/2013

Um 5:00 Uhr läutete heute der Wecker (so viel zu wir stehen nicht mehr früh auf…), weil wir um 6:00 Uhr für das Tongariro Crossing (der beste one-day-hike in Neuseeland) abgeholt wurden. Nachdem wir noch ein paar Leute von verschiedenen Standpunkten aufgegabelt hatten, kamen wir um kurz vor 8:00 Uhr endlich im Nationalpark an und konnten losstarten.

Der Track ging am Mt Ngauruhoe (Mt Doom) und am Mt Tongariro vorbei, aus der Ferne konnte man den Mt Ruapehu, sowie den Mt Taranaki sehen. Wir gingen an aktiven Vulkanen und mehreren Seen vorbei, am Ende auch durch einen Regenwald. Insgesamt brauchten wir für den 19,4 km langen Weg 7 Stunden – es hat sich definitiv ausgezahlt!!

Am Abend belohnten wir uns mit Bier 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s