Wailoaloa Beach

01/09/2013 – 04/09/2013

01/09
Bula!

Nach ca. 40 Stunden kamen wir endlich im Paradies des Südpazifiks an! Bei der Ankunft wurden wir gleich mal von einer fijian Band begrüßt 😉 Die Leute waren alle extrem freundlich, offen und seeeeeeeeehr gechilled… so kam es auch, dass der Typ, der uns vom Flughafen hätte abholen sollen, verschlafen und somit darauf vergessen hatte… wir nahmen also ein Taxi zu unserem Hostel, das uns von diesem anschließend gezahlt wurde.

Das Bamboo Hostel war direkt am Strand und nachdem wir bezahlt hatten (€ 5,65/10-Bett-Dorm pro Nacht), bekamen wir gleich mal gratis Frühstück (Toasts mit Butter und Marmelade) und legten uns anschließend in die Sonne.

Der Zeitunterschied beträgt momentan 10 Stunden, weswegen wir im Laufe des Tages auch extrem müde wurden und nicht mehr zu viel zu gebrauchen waren. Am Abend gab es BBQ am Strand und ein Lagerfeuer 😉

Um 19:00 Uhr ist es übrigens schon stockdunkel…

02/09
Jetlag jetlag jetlag…
Nachdem wir schon fast 11 Stunden geschlafen hatten, bekam ich auf einmal extrem schlimme Migräne und konnte den ganzen Tag nichts anderes tun, als im Bett zu liegen… Dominik hatte natürlich keine Beschwerden… Gegen 16:00 Uhr wurde es langsam besser, weswegen wir uns fertig machten, um mit dem Bus zum Supermarkt zu fahren.

Eine Fahrt kostete FJ$ 1,15 (45 cent…) und war ziemlich abenteuerlich; es gab keine Fenster, die Tür war die ganze Zeit offen (falls es überhaupt eine gab…) und der Bus selbst wirkte, als ob er gleich zusammenbrechen würde. Im „Supermarkt“ (eigentlich eine Art Kiosk) war alles hinter Gittern (auch der Verkäufer) und man musste von weitem seine Sachen bestellen. Recht viel gab es auch nicht… das nächste Mal suchen wir uns einen richtigen Supermarkt (wir waren scheinbar falsch ausgestiegen)!
Den Weg zurück gingen wir zu Fuß, was ca. 20-30 Minuten brauchte.

Am Abend machten wir noch einen langen Strandspaziergang bei Sonnenuntergang (um 18:00 Uhr!!), danach bestellte sich Dominik ein Chicken Curry und wir überlegten mal, wohin es nach unserem Aufenthalt in Nadi gehen könnte…

03/09
An unserem 3. Tag in Fiji wurden wir vom Regen aufgeweckt. Es war trotzdem warm, weswegen wir uns einfach an den Strand legten und lasen. Als der Regen am späten Nachmittag wieder kam, legten wir uns aufs Zimmer und schauten ein paar Serien am Netbook 😉

An unserem letzten Abend in Nadi beschlossen wir in der Smuggler’s Cove Abend zu essen. Morgen geht’s dann in die Hauptstadt Suva 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s