Kyōto & Ōsaka

02/08/2014 – 07/08/2014

02/08
Nach 4,5 Wochen ist es endlich an der Zeit unsere Basis zu wechseln. Also machen wir uns zusammen mit Sarah und Zoë auf, um nach Kyoto zu hitchhiken.

Der Anfang war etwas mühsam; wir mussten 2,5 Stunden warten, bis uns ein japanisches Pärchen bis nach Kobe mitnahm (zusammengequetscht auf der Ladefläche des kleinen Autos). In Kobe wurden wir auf einer komischen Raststätte in der Stadt abgesetzt; die Aussicht auf Erfolg sah hier etwas mager aus… Wir mussten jedoch nicht lange warten, bis ein lustig aussehender Mann mittleren Alters auf uns zukam und meinte, er würde nach Osaka fahren. Wir waren uns nicht ganz sicher, ob das tatsächlich eine Einladung war mitzufahren; wir folgten ihm dennoch.

Sein Auto war komplett mit der gesamten Familie zugeräumt und wir mussten uns irgendwie mit unseren Rucksäcken am Schoss reinquetschen. Nachdem wir losgefahren waren, bekamen wir auch gleich ein Bier in die Hand gedrückt und wurden nach einiger Zeit auch zum Abendessen bei ihnen eingeladen.

Dort setzten wir unser Trinkgelage fort, bekamen massiv Essen und schauten uns mit den beiden jungen Töchtern ‚Frozen‘ an. Es wurde immer später und irgendwann wurden wir gefragt, ob wir die Nacht hier verbringen wollten. Wir sagten natürlich zu und schliefen somit zu 4. in einem super bequemen und großen Bett – so spart man sich Geld! 😉

03/08
Bevor wir nach Kyoto aufbrachen, bekamen wir noch ein nettes Nabe Frühstück und schauten Dragonball 😉

Bei der nächsten Raststation mussten wir ebenfalls nicht lange warten, denn nach einer Weile kam ein Motorradfahrer auf uns zu und bot an, dass seine Frau uns nach Kyoto führen könnte. Der Grund für sein Angebot war äußerst amüsant: seine Frau war schwanger und da sie sich zuhause langweilt, versuchte er ihr immer eine Beschäftigung zu besorgen… sehr aufmerksam! 😀

In Kyoto angekommen, mussten wir uns endlich mal Gedanken bezüglich einer Schlafgelegenheit machen. Aufgrund des Tanabata Festivals waren 95% der Unterkünfte ausgebucht und die ersten 2 Manga Cafés in die wir gingen, waren viel zu teuer… wir beschlossen, uns ein weiteres Café in Downtown anzusehen und ließen unser Gepäck in Schließfächern am Bahnhof. Das Popeye Media Café kostete uns ¥ 880,- für eine Nacht in der Cafeteria inkl. all-you-can-drink (Anti-Alk natürlich).

Da das Check-In erst um 23:00 begann und Zoës Bus nach Tokyo um 00:30 losfuhr, hatten wir noch genügend Zeit uns Downtown anzusehen. Wir fanden einen Tanabata Baum und hingen unsere Wünsche auf diesen, danach gingen wir in ein Game Center, wo wir uns Kostüme ausliehen und Fotos in einem der typisch japanischen Fotobooths machten – extrem lustig!!

Somit hieß es Abschied nehmen für Zoë – auf ein baldiges Wiedersehen, meine Liebe!

04/08
Die Cafeteria im Manga Café war nicht besonders bequem… da sie nur aus Sesseln und Tischen bestand, mussten wir uns mit Decken auf den Boden legen. Dafür gab’s jede Menge Kakao und Maissuppe in der Früh.

Für heute war, zusammen mit Sarah, ein wenig Sightseeing angesagt. Unser erster Stopp war das Gion Viertel – lustigerweise nahmen wir exakt denselben Weg wie vor 2,5 Jahren!

Zu Mittag suchten wir uns einen Udon Laden und danach fuhren wir zum berühmten Bamboo Forrest. Unser letztes Ziel war das Tanabata Festival, davor wollte Sarah aber noch in ihrem Hostel einchecken. Als wir dort ankamen, wurde uns ein Zimmer um ¥ 2500,-/Person angeboten und da wir faul waren und im Manga Café für ein besseres Abteil nicht viel weniger gezahlt hätten, nahmen wir an. Somit konnten Sarah und ich noch unsere Yukatas zur Schau stellen 😉

05/08
In der Früh verabschiedeten wir uns von Sarah (man sieht sich im Oktober ;)) und fuhren mit dem Zug nach Osaka.
Dort holten wir am Nachmittag unser indisches Visa ab und bereiteten uns für unsere letzte Destination in Asien vor!

Somit heißt es Abschied nehmen von Japan – arigatou gozaimashita und mata ne! 😉

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s